News C2

Die C2 holt einen verdienten Punkt beim Tabellendritten

Wie bereits in der Vorwoche trat die C2 mit dem letzten Aufgebot beim heimstarken dritten aus Hainburg an. Von Beginn an machten die Gastgeber enormen Druck und gingen durch einen Fernschuss in der 17. Minute mit 1:0 in Führung. Die 03er machten jedoch immer wieder die Räume geschickt zu und ließen bis zur Pause wenig zu und konterten immer wieder gefährlich. Kurz vor dem Seitenwechsel war es Torwart Niklas Schleicher-Baltrusch der mit einer sensationellen Parade, als er einen Volleyschuss aus kurzer Entfernung aus dem Winkel fischte, das 0:1 in die Pause rettete. Nach dem Wechsel ein völlig anderes Bild, wie ausgewechselt kamen die Isenburger aus der Kabine und bestimmten das Spiel mit schönem Kombinationsspiel. In der 53. War es dann Jakob Wollmer der nach einem Pass in die Schnittstelle der Hainburger Abwehr, den fälligen Ausgleich erzielte und den Ball am Hainburger Torwart vorbeispitzelte. Hainburg versuchte nochmal den Druck zu erhöhen, jedoch verteidigten die Isenburger sehr clever. Am Ende war es ein sehr wichtiger Punkt, den sich meine Mannschaft mehr als verdient hat, resümierte ein hochzufriedenener Trainer Michael Breidert. Bei noch vier ausstehenden Spielen beträgt der Rückstand jetzt nur noch einen Punkt auf den 6. Platz der die Qualifikation für die neue Saison in der Kreisliga bedeuten würde.
Sportliche Grüße
Michael Breidert

SpVgg. 03 Neu-Isenburg C2 – SG Nieder-Roden 2:1 (0:1)
c2220417Bereits vor dem Anpfiff gab es einen Gänsehaut Moment. Unser im letzten Heimspiel schwer verletzter und mittlerweile operierter Spieler Lenny Schad bekam sein zerschnittenes Trikot unterschrieben von seinen Teamkollegen zurück. In der ersten Hälfte war es ein Spiel auf ein Tor, doch die 03er schafften es nicht in Führung zu gehen und Nieder-Roden erzielte nach einem Eckstoß das überraschende 0:1 kurz vor der Pause.

Am Ostersamstag ging es für die C2 ins 320 km entfernte Wiltz nach Luxemburg. Am gemeinsamen Treffpunkt am Rasthof Wasserbillig wurden die Jungs mit extra für die Fahrt angefertigten Trikots überrascht. Die Unterkunft entpuppte sich als Volltreffer. Und fehlte es an nichts. Am Abend war der Pizza Hut fest in Isenburger Hand als wir mit 20 Personen zum Essen gingen. Nach einem leckeren Frühstück ging es am Ostersonntag zum Turnier.

Zum Seitenanfang