Mit dem 3.Spiel in vier Tagen ging eine anstrengende Woche für die U15 zu Ende. Beim Gruppenligisten JFV Seligenstadt trat man auf einem exzellenten Rasenplatz an. In der 3. Minute gleich die erste Möglichkeit für die Gastgeber nach einem Ballverlust im Spielaufbau. Doch die 03er kamen danach gut ins Spiel und hatten in der 9. Minute die erste Gelegenheit. Marcel Marcuccio setzte sich auf der linken Seite durch und Flankte auf Teo Lovric, doch dessen Kopfball ging knapp am Tor vorbei. Die Isenburger spielten in der Folgezeit einen sehr ansehnlichen Fußball und fanden immer wieder die Schnittstellen in der Seligenstädter Hintermannschaft. In der 21. Minute hatten viele schon den Torschrei auf den Lippen. Leon Koch spielte den Ball genau im richtigen Moment auf Maximilian Zuschlag und dessen Flanke verfehlte Til Gardenier nur ganz knapp.

Umso überraschender viel in der 25. Minute das 1:0 für Seligenstadt. Über die linke Seite kam der Ball in den Rückraum und der Seligenstädter Spieler brauchte nur noch einzuschieben. Die Isenburger zeigten sich unbeeindruckt und glichen in der 27. Minute aus. Leon Koch erkannte das der Seligenstädter Torwart zu weit vor dem Tor stand, faste sich ein Herz und Schoss den Ball aus 35 Metern über den Torwart ins Tor zum hochverdienten Ausgleich. Kurz vor der Pause dann fast das Führungstor für die 03er, doch der Schuss von Keano Castiglione ging leider nur an die Latte. Nach dem Wechsel machten die Isenburger genau da wo sie vor der Pause aufgehört haben.In der 38. Minute setze sich Marcel Marcuccio über rechts durch und bediente Til Gardenier dich der Schuss ging knapp am Tor vorbei. Nur eine Minute später tauchte Romeo Kulick frei vor dem Tor auf, doch der Torhüter reagierte glänzend. Im Gegenzug dann leider das 1:2 als der Ball nicht richtig geklärt werden konnte und der Seligenstädter Stürmer den Ball nicht richtig traf aber am machtlosen Josip Kobas vorbei ins Tor trudelte. Aber die 03 reagierten erneut und erspielten sich weiterhin gute Möglichkeiten. In der 52. Minute wurde Marcel Marcuccio erst im letzten Moment gestoppt bei einem guten Angriff. Nur Sekunden später die nächste Riesen Möglichkeit. Teo Lovric flankte auf Roham El Harake und der Kopfball ging um Zentimeter über die Latte. Und kurz darauf der schönste Spielzug des ganzen Spiels. Über die linke Abwehrseite kann der Ball zu Til Gardenier und dessen Diagonalball genau in den Lauf von Geraldine Winterstein, doch auch hier reagierte der Seligenstädter Torwart sensationell. Die Isenburger dominierten mittlerweile klar das Spiel und immer wieder wurde es gefährlich vor dem Seligenstädter Tor, doch der Ausgleich wollte nicht mehr fallen. Heute gibt es ein riesengroßes Kompliment an das ganze Team, das 3. Spiel in vier Tagen und dann so eine Leistung heute. Auch der Gegner erkannte neidlos an das die bessere Mannschaft heute sehr unglücklich verloren hat.


Es spielten: Josip Kobas, Marcel Marcuccio, Boris Tatomirovic, Luca Scinardo, Keano Castiglione, Leon Koch, Til Gardenier, Maximilian Zuschlag, Romeo Kulick, Teo Lovric, Luca Mazza, Geraldine Winterstein, Josip Milic, Roham El Harake.


Autor: Michael Breidert


Zum Seitenanfang