Im ersten Punktspiel der Saison verlor unsere D1 beim KV Mühlheim mit 0:3. Gegen körperlich turmhoch überlegene Gastgeber hatten wir keinerlei Zugriff auf das Spiel. Wieder zeigte sich, dass in unserem Kader die Schnelligkeit das größte Problem bleibt, dazu waren die Abstände in den einzelnen Mannschaftsteilen zu groß und jedes Kopfballduell wurde verloren, sofern überhaupt mal hochgesprungen wurde. Wenn man schon körperlich und vom Tempo her keine Chance hat, kann man zumindest Kampf um jeden Zentimeter erwarten, aber auch das war kaum zu sehen. Bezeichnend, dass der körperlich recht schmächtige Hiabel am Besten dagegenhielt und besonders in der zweiten Hälfte eine gute Leistung zeigte.

In der ersten Hälfte rauschte quasi Angriff auf Angriff auf unser Tor und wir konnten von Glück reden, dass wir nur mit einem 0:2 in die Halbzeitpause gingen. Nach der Pause wurde die Leistung ein wenig besser, Rumpenheim kam nicht mehr ständig durch. Nach Vorne blieb unser Spiel Stückwerk, kaum Durchsetzungsvermögen und Übersicht. Das Spiel ohne Ball fand überhaupt nicht statt. Die Niederlage fiel mit dem 0:3 fast noch glimpflich für uns aus.
Mit dieser Leistung wird es schwierig den sechsten Platz in der Tabelle zu erreichen. Klar, es wird nicht jeder Gegner so übermächtig sein, außerdem muss man Mühlheim zu Gute halten, dass hier eine eingespielte Mannschaft auftrat, während bei uns der Findungsprozess noch einiges dauern wird. Am Mittwoch steht dann schon das nächste Spiel an, im Pokal spielen wir bei der JSG Hainburg.

Mit sportlichen Grüßen, Klaus Behr


Zum Seitenanfang