Die erste Mannschaft der Spvgg Neu-Isenburg hat ihr erstes Heimspiel gegen SV der Bosnier gewonnen. Nach dem Abstieg aus der Hessenliga, Trainer- und einigen Spieĺerwechseln fehlte noch die Routine. Daraus resultierte dann bereits nach 12 Minuten ein 0:2 Rückstand. Dieser konnte aber noch vor der Pause ausgeglichen durch Tore von Djordevic und Züge (Elfmeter) werden. In der 58. Minute erzielte Wolfarth den Siegtreffer. Das Spiel blieb aber spannend, weil es Möglichkeiten auf beiden Seiten gab das Ergebnis zu verändern. Nach dem 0:0 zum Saisonauftakt herrschte Erleichterung bei Trainern, Mannschaft und Vorstand. Kommenden Sonntag ist die Mannschaft um 15 Uhr Gast bei der JSK Rodgau. Das nächste Heimspiel ist am 25. August 15 Uhr gegen die ambitionierten SC 1960 Hanau.

Bereits um 13 Uhr trennte sich die zweite Mannschaft der Spvgg 1:1 von der Mannschaft des VFB Offenbachs. Trotz zahlreicher Chancen war Trainer Julian Gulin nach dem Aufstieg in die Kreisoberliga nicht unzufrieden, schließlich war der Tabellenfünfte aus der Vorsaison zu Gast. Den Ausgleich erzielte Truhöl in der 67. Minute. Kommenden Sonntag ist die Mannschaft Gast beim KV Mühlheim. Das nächste Heimspiel im heimischen Sportpark findet ebenfalls am 25. August um 13 Uhr gegen Mitaufsteiger SV Dreiechenhain statt.

Autor: Nicole Strüb


 


Zum Seitenanfang