auswaerts.0904kalbach

Eindrucksvoll untermauerte der Tabellenführer seine Aufstiegsambitionen und nutzte zudem die Patzer des FV Bad Vilbel und des VfB Ginsheim, die jeweils nur 1:1 spielten. „Das war natürlich ein perfekter Spieltag für uns“, sagte 03er-Sprecher Detlef Uecker, „so haben wir uns das erträumt.“ Das Spiel in Kalbach ging für die Gäste, die mit Dreierkette und ohne den auf der Bank sitzenden Abwehrchef Mario Rhein spielten, ideal los. Kapitän Marco Betz verwandelte nach nur sieben Minuten einen Elfmeter. Obwohl die Hausherren kurz darauf ausglichen, hatte Neu-Isenburg alles unter Kontrolle. Weitere Treffer waren nur eine Frage der Zeit. „Wir waren in allen Mannschaftsteilen deutlich besser und hatten Kalbach total im Griff“, sagte Uecker. Ein Eigentor von Kadir Fil sowie der Treffer von Mourad Tariq sorgten für eine komfortable Pausenführung, die die Spielvereinigung nach dem Seitenwechsel zu einem wahren Schützenfest ausbauten. „Das war auch mehr als verdient, wir hatten etliche weitere Chancen“, sagte Uecker. (dani)

Neu-Isenburg: Kacarevic - Nedwied, Betz, Bickel - Buschmann, Horn, Sachs, Weiland (79. Seith) - Albert (83. Profumo), Atzberger (74. Günther), Tariq

Tore: 0:1 Betz (7./FE), 1:1 Chihab (10.), 1:2 Eigentor Fil (26.), 1:3 Tariq (35.), 1:4 Albert (47.), 2:4 Fil (53.), 2:5 Atzberger (59.), 2:6 Tariq (67.), 2:7, 2:8 Günther (79., 87.) - Rote Karte: Kister (76./Kalbach) wegen einer Schiedsrichterbeleidigung.
Autor: Dani Schmitt - Quelle: op-online.de


Zum Seitenanfang