Willkommen bei Eurer Spielvereinigung 03 Neu-Isenburg

Nach der einwöchigen Pause gastierten die 03er beim Tabellenzweiten in Alzenau. In den ersten 15 Minuten war es ein hektisches Spiel von beiden Teams mit Fehlern im Spielaufbau. Die Isenburger hatten ihre erste Chance in der 23. Minute, doch der Schuss von Robert Metzler ging über das Tor. Die Defensive der 03er stand sehr sicher und ließ aus dem Spiel nichts zu. In der 35. Minute forderte Alzenau nach einem Zweikampf Strafstoß, doch der Schiedsrichter entschied auf Eckstoß. Nur vier Minuten später dann Aufregung auf Isenburger Seite. Nach einem Pass in die Tiefe wurde Robin Kasper vom Alzenauer Torwart hart angegangen und am Knie getroffen, doch auch hier ließ der Schiedsrichter weiterspielen.

Das nächste Spiel bestreitet die 1.Mannschaft der Spielvereinigung 03 Neu-Isenburg am  Samstag, den 21.Oktober 2017 um 15:00 Uhr beim FC Bayern Alzenau.

sa21102017alzenau

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Nachdem der Hessenliga-Austeiger Neu-Isenburg vor vier Wochen seinen letzten Dreier geholt hat, konnten die Hugenottenstädter gegen die von Trainer Peter Hoffmann zitierte Wundertüte vom SV Rot-Weiss Hadamar beim 1:1 (0:0)-Unentschieden mit etwas Glück wenigstens einen Punkt im Sportpark behalten.

Fußballerisch war das von beiden Mannschaften sehr wenig, was aufs Tablett gelegt wurde, auf jeden Fall in der ersten Halbzeit. Viele lange Bälle und Ballverluste, unter dem Strich komplett zerfahren. Das Überraschungsmoment bot der Riss einer Serie: Im sechsten Spiel nacheinander trat Kapitän Marco Betz vom ominösen Punkt an, traf aber dieses Mal nicht - Torhüter Christopher Strauch ahnte die Ecke und entschärfte das Leder (22.). Kurz zuvor Neu-Isenburg mit riesigem Dusel, als Paul Bickel nach einem Fehlpass Leon Burggraf zum Torschießen einlud, Lazar Kacarevic war aber zur Stelle.
Nach dem Seitenwechsel schlug Hadamar zu. Burggraf tankte sich auf der rechten Seite durch und zog zum 1:0 für die Gäste ab. Danach verwaltete Hadamar das Spiel, legte nicht nach und ließ der Spielvereinigung somit noch alle Möglichkeiten offen. Es dauerte lange, bis der Aufsteiger das Angebot annahm, aber er nahm es doch noch an. Zwei Minuten vor Ende der Partie war es Daniel Sachs, der nach einem lange nach vorne geschlagenen Ball aus 20 Metern einfach draufhielt und so noch einen Punkt rettete.

Die Statistik:

Spvgg. Neu-Isenburg: Kacarevic - Hartmann, Bickel, Buschmann, Cituchek, Betz, Sachs, Günther, Rhein, Albert, Züge - Trainer: Peter Hoffmann.
SV Rot-Weiss Hadamar: Strauch - Burggraf, Kretschmer, Schraut, Bangert, Kuczok, Neugebauer, Zouaoui, Böcher, Herdering, Löbig - Trainer: Florian Dempewolf.

Schiedsrichter: Jan Lübberstedt.
Zuschauer: 250.
Tore: 0:1 Leon Burggraf (72.), 1:1 Daniel Sachs (88.).
Besonderes Vorkommnis: Marco Betz verschießt Foulelfmeter (22.).

Bereits als Aktiver tätig? Interesse wieder einzusteigen? Lust die Schiedsrichterkarriere zu starten? Für Neulinge gibt es jetzt im September in Offenbach-Bieber dazu einen Neulingslehrgang. Die 03 übernimmt die Lehrgangskosten, bietet Euch die Erstausstattung und einen direkten Ansprechpartner aus dem Vorstand!
Interesse geweckt?

Dann meldet Euch  unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vereinsspielplan

Login

Online...

Aktuell sind 5 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang